Helfen

Diese Seite ist noch eine große Baustelle, sie befindet sich noch im Aufbau. Baustellen gibt es auch bei uns in Fushë-Arrëz und Umgebung viele. Seit Jahren engagiert sich Bruder Andreas mit Hausbauprojekten für arme Familien und vielen anderen Ideen und Werken in der Region, um den Lebensstandard für die Menschen hier zu verbessern und Wege aus der Armut zu weisen.

In Zukunft möchte ich auf dieser Seite ausführlich über unsere (Sozial-)Projekten berichten und Informationen über die Verwendung von Spendengeldern geben. Da muss ich aber noch ein ganzes Stück Arbeit investieren. Einen kleinen Überblick unserer Arbeit gib es auch auf der Seite der Missionsstation.

 

Wenn Du uns unterstützen möchtest, dann freuen wir uns über Deine Spende auf unser Spendenkonto:

Deutsche Kapuzinerprovinz K.d.ö.R
Kontonummer: 3214100, BLZ 40060265
Bank: DKM Darlehenskasse Münster
IBAN: DE 754006 0265 0003 2141 00
Swift-BIC: GENODEM1DKM

Als Verwendungszweck bitte Albanien angeben. Du kannst von uns eine Spendenbestätigung im Sinne des § 10b Einkommensteuergesetz erhalten. Vermerke das bitte ebenfalls bei Deiner Überweisung und gib dazu bitte Deine Adresse an oder schreibe mir das einfach per eMail.

Danke für Deine Unterstützung!

Feuer im Dorf Mëzi

Feuer zerstört Wohnhaus – 10 Personen obdachlos

In der Nacht zum 5. Januar brannte ein Wohnhaus im Dorf Mëzi. Das Haus wurde komplett zerstört. Die zehnköpfige Familie hat alles verloren.

Zum Glück ist bei dem Brand niemand ums Leben gekommen. Alle zehn Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Niemand wurde verletzt.

Der Brand entstand aufgrund von Spannungsschwankungen in der Elektroversorgung, die einen Kurzschluss verursachten. Das Feuer breitete sich in der einfachen Behausung so schnell aus, dass die Familie nichts aus dem Haus retten konnte. Nun sind zehn Personen obdachlos. Sie haben vorübergehend in einem leerstehenden Haus in der Nähe Unterschlupf gefunden.

Am Tag nach dem Brand haben wir auf der Missionsstation unseren kleinen LKW beladen. Betten, Matratzen, Bettdecken, zwei Schränke, Tisch und Stühle wurden nach Mëzi gebracht. Auch Lebensmittel und Kochgeschirr, sowie Handtücher und Hygieneartikel. Das Notwendigste, damit die Menschen erst einmal zurechtkommen und die nächsten Tage überbrücken können.

Nun überlegen wir gemeinsam mit der Familie, wie wir ihnen weiter helfen können. Wir planen, das Haus wieder zu errichten. Oder besser gesagt, die noch stehengebliebenen Mauern abzutragen und dann das Haus komplett neu zu bauen, denn die Grundsubstanz des alten Hauses war schon vor dem Brand schlecht. Bruder Andreas schätzt, dass der Neubau etwa 15.000 Euro kosten wird – kein Vergleich also mit den Kosten eines Hauses in Deutschland. Dennoch müssen die 15.000 erstmal organisiert sein. Von Kommune und Staat ist kaum etwas zu erwarten. Wenn Du uns bei der Finanzierung des neuen Wohnhauses unterstützen möchtest, überweise Deine Spende mit dem Verwendungszweck: „Spende Albanien – Hausbrand“ auf das oben genannte Spendenkonto.

Vergelt’s Gott für Deine Hilfe!

Sternsingeraktion 2021

Sternsinger in Münster sammeln für Albanien

Die Sternsinger unterstützen schon seit vielen Jahren die Projekte der Kapuziner in Albanien. In diesem Jahr kommen die Spenden dem Kindergarten der Magjyp in Shkodër zugute.

Der Kindergarten der Roma (in Albanien werden sie Magjyp genannt) wurde zusammen mit der kleinen Schule vor 22 Jahren von Bruder Bonaventura gegründet. Bildung und Lernen sind besser als betteln zu gehen. Für die Kinder der Magjyp sind der Kindergarten und die Schule eine echte Bereicherung und eine Chance.

Alma und Schwester Besa, die Erzieherinnen kümmern sich täglich um die Kleinen. Jeden Tag werden die Kinder in ihren kleinen, schäbigen Behausungen abgeholt und zum Kindergarten begleitet. Dann beginnt für sie ein vielseitiges Programm. Am Ende eines jeden Kindergartentages gibt es für jedes Kind eine warme Mahlzeit, die direkt vor Ort gekocht wird.

Aktuell sind 18 Kinder der Magjyp im Kindergarten. Danach besuchen sie die kleine Schule von der ersten bis zur fünften Klasse. Der Unterricht ist gezielt auf die besondere Situation und die Lebenswirklichkeit der Magjyp abgestimmt.

Der Kindergarten der Magjyp in alleiniger Trägerschaft der Kapuziner wird allein aus Spenden finanziert. Vom albanischen Staat gibt es keinerlei Zuschüsse.

Spendenaktion Ausbildungshilfe

Unsere aktuelle Spendenaktion bei betterplace.org

Wir unterstützen junge Menschen mit monatlich 4.000 albanischen Lek Ausbildungshilfe. Das sind etwa 33 Euro die helfen, Fahrtkosten, Unterkunft im Wohnheim und Schulgeld zu bezahlen und Schulmaterial zu kaufen. Hilfe für einen guten Start ins Leben.

Albanien wird oft als „Armenhaus Europas“ bezeichnet. In den Bergregionen im Norden des Landes ist die Armut besonders groß. Seit Jahren unterstützen wir von unserem Konvent in der Kleinstadt Fushë-Arrëz aus, Jugendliche und junge Erwachsene mit Ausbildungshilfen. Familien mit vielen Kindern und Familien ohne, bzw. mit nur geringem Einkommen können sich die Ausbildung der Kinder auf weiterführenden Schulen oder auf Berufsschulen nicht leisten. Die Menschen in der ländlichen Bergregion können zudem nicht täglich zur Schule in einer größeren Stadt pendeln, da die Wege einfach zu weit sind. Das heißt, die Eltern müssen für Unterkunft in einem Konvikt, Wohnheim oder WG sorgen. Das ist für viele finanziell nicht möglich. Staatliche Hilfen gibt es nur Bedingt. Oft scheitert die staatliche Unterstützung an der überall im Land vorherrschenden Korruption. Aktuell unterstützen wir rund 140 Schüler*innen und Student*innen. Da die Coronapandemie hat die ohnehin schon hohe Arbeitslosigkeit noch weiter ansteigen lassen hat, ist dieses Jahr der Bedarf an Unterstützung für Schule, Ausbildung und Studium höher.

Wie sieht unsere Ausbildungshilfe aus?
Jeder geförderte Schüler oder Student, jede geförderte Schülerin oder Studentin erhält von uns pro Monat 4.000 Lek, das sind etwa 33 Euro.  Das Geld können sie für Fahrtkosten, Unterkunft und Schulmaterial einsetzten. Anteilig auch für Studiengebühren. In Härtefällen zahlen wir auch einen höheren monatlichen Betrag. Die Förderung zahlen wir während der Schulzeit (nicht in den Ferien), bzw. während des Semesters, also 9 Monate jedes Jahr.

33 Euro im Monat reichen aus, um jungen Menschen Schulbildung, Berufsausbildung oder Studium zu ermöglichen.

Unterstütze uns mit Deiner Spende! Mit einem einmaligen Betrag oder wiederkehrend. Gerne auch mit einer geringeren Summe oder mit einer größeren 😉

Das Foto oben ist von Rodolfo Quirós von Pexels