Download

Download

  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

In dieser Woche erwarten wir zwei Hilfstransporte zufällig sind beide gleichzeitig an der albanischen Grenze angekommen. Sie sind hintereinander in die Zollstation gefahren. Der erste wurde von Zoll angefertigt und durfte weiterfahren, der zweite nicht. Da haben die Zöllner Feierabend gemacht und der Fahrer muss jetzt bei deinen LKW beim Zoll übernachten. So ist das hier in Albanien. Um sechs Uhr kam der angefertigte Lastwagen dann in Fushë-Arrëz an. Leider hat sich der Fahrer nicht getraut den Berg hoch zu fahren. Wir mussten alles unten in der Stadt ausladen: Krankenhausbetten, Pflegebetten, dazugehörige Rollschränke und Matratzen. Und dann etliche Paletten mit Lebensmitteln. Alles ausladen, auf den kleinen LKW der Missionsstation wieder aufladen, damit den Berg hoch, oben wieder abladen, den Berg wieder runter und dann das ganze Spiel noch mal von vorn … und wieder, und wieder. Zum Glück habe ich das Foto zu Beginn der Aktion aufgenommen. Ihr ahnt nicht, wie ich jetzt aussehe. Jetzt ist es Viertel vor neun und wie warten darauf, dass der kleine LKW wieder nach unten kommt, um die letzte Ladung zu holen. Dann ist Feierabend.
Eines soll zum Schluss nicht unerwähnt bleiben: Der LKW von humedica war wirklich vorbildlich geladen. Alles tip-top verpackt. Die Hilfsgüter werden hier eine gute Verwendung finden. Danke euch!

Schreibe einen Kommentar